Morlas Streik

Wir verlassen Moab, in der Hoffnung, dass es in den Rocky’s etwas kühler ist. Der Scenic Byway 128 lässt uns nochmals die roten Felsen geniessen. Die Fahrt, entlang dem Colorado River, durch den Canyon, ist ein schöner Abschluss der Red Rocks. Dann ein abrupter Landschaftswechsel. Wir sind wieder in der Wüste. Graue Felswände erheben sich Read More…

Red Rocks, Teil 2

Eigentlich ist Sonntag aber das Frühstück muss heute ohne frische Brötchen gehen, es ist viel zu heiss um zu backen. Mancos ist unsere nächste Destination. Hier werden wir am Abend, vom Platzbesitzer, zu einem Hamburgeressen eingeladen. Ein reichhaltiges Buffet steht zum Anlass des Nationalfeiertages zur Verfügung. Den 4. Juli verbringen wir in Monticello, einem einsamen, Read More…

Ein Abstecher von den Red Rocks

Im Natural Bridges National Monument angelangt, besichtigen wir die drei Steinbrücken. Zwei davon vom Overlook aus, zu der dritten wandern wir hinab. Obwohl die Owachomo Bridge die kleinste der Dreien ist, sieht sie doch sehr imposant aus wenn man so darunter steht. Mit ihrer Spannweite von fast 60 Metern und einer Höhe von etwas über Read More…

Red Rocks, Teil 1

Wir sind im sehr gepflegten und sauberen Utah angekommen. Eine braune Wüstenlandschaft empfängt uns. Als wir im Yuba State Park aussteigen, erschlägt uns die Hitze fast. 40 Grad im Schatten – vor einigen Tagen hatten wir noch Schnee… Mit knapper Mühe überstehen wir den Tag und sind froh als die Sonne hinter dem Berg verschwindet. Read More…

Back in the USA

…und der gesendete Spirit hilft tatsächlich. Nach etwa 10 Minuten am Zoll, natürlich mit Fingerprints und Fotos, erhalten wir nochmals ein Visum für 180 Tage. Dies kostet uns 12.- Dollar und eine Peperoni welche wir nicht einführen dürfen. Das amerikanische Nationalparkabenteuer kann beginnen. Als erstes ist der Yellowstone Nationalpark auf dem Programm. Nach dem «Zufallsabstecher» Read More…